des war     home
 

s Häuserl mit Herz

   
 

Bayr. Lustspiel in 3 Akten

von Ulla Kling

   
 


Das Stück zeigt in liebenswürdiger und unterhaltsamer Form den Streit um die Erhaltung ländlicher Idylle einerseits und dem verkehrsbedingten Fortschritt andererseits.

Ein kleines "Häus`l" steht dem Bau einer Autostraße im Wege.

Der Nachbar vom Bürgermeister, Zapferl und Sohn Lorenz haben aber dieses "Häus`l" in ständiger "Benützung". Im Vertrag steht, solange dieser Flecken Grund baulich genutzt wird, darf die Gemeinde nicht darüber verfügen. Vroni, die naive Tochter des Bürgermeisters und Wirtes, sieht durch den ewigen Streit ihre Liebe zu Lorenz in Gefahr.

Die Probleme werden durch die Sommergäste in der Wirtschaft "Zum wilden Ochsen" immer größer. Zapferl bringt aber zum Schluss mit einer pfiffigen Art dem Bürgermeister bei, was er für ein Esel war ...

   
 

Zurück zu: des war ...